news

Die neusten Gerüchte, welche sich über den Dächern erheben - schauen Sie genauer hin

iten 

Ersatzbeschaffung - Grundstückgewinnsteuer richtig aufschieben

Harry Hugentobler ist Zürcher aus Schlieren. Er hat sein Einfamilienhaus mit Familie und Hund nähe der Limmat, wunderbar für Spaziergänge ins Naherholungsgebiet.

Da seine Kinder schon seit einigen Jahren ausgezogen sind, überlegt er sich in eine Wohnung am Zürcher Hausberg „Uetliberg“ zu ziehen. Auch weil dort die Versorgung seiner heute vitalen Mutter mit Schrebergarten für spätere Tage anliegt.

Jetzt ist er aber unsicher ,ob mit Verkauf des Hauses eine höhere Grundstückgewinnsteuer verbunden ist? Es stehen bis dato drei Wohnungen in der engeren Auswahl.

Eine beschauliche 3 1/2 Zimmer Wohnung im im Friesenquartier für 1.3M. eine 5-Zimmer Penthouse Wohnung für 2.5M im beliebten Stadtkreis 3 Wiedikon am Goldbrunnenplatz, schliesslich noch eine Maisonette-WG für 1.8m im Albisriederdörfli.

Ein Käufer für das hübsche EFH in Schlieren mit Doppelgarage konnte über anfina für 2M gefunden werden, wofür Anschaffung + Investionen von 1.35m seit Kauf im Jahr 1992 gegenüberstehen.

Der Verkaufserlös von 2m würde bei der Wohnung am Friesenberg für 1.3m nicht gedeckt, folglich wird die Grundstückgewinnsteuer von minimal 20% auf 650′ fällig.  Die 20% ergeben sich aus dem maximalen Besitzdauerabzug im Kt ZH von 50% der ordentlichen Taxierung. Die Grundstückgewinnsteuer beträgt deshalb Sfr. 130’000.–

Beim Kauf der Penthouse Wohnung wird 100% des Verkaufserlöses von Schlieren verwendet, also erfolgt eine Steueraufschiebung des Gewinnes von 650′. Das heisst es ist abhängig mit wieviel Gewinn er zukünftig die Penthousewohnung wiederveräussern wird.

Nehmen wir an er würde die Wohnung noch höher zu Gunsten Mietwohnung verkaufen, so gelangt der alte und neue Gewinn zur Kumulation.

Leztens wäre der Erlös von Schlieren nur teilweise durch den Ankauf der Maisonette in Albisrieden gedeckt. Das heisst 200′ Differenz gelangen trotzdem zur  Besteuerung mit dem Minimalsatz von 20% folglich 40Tausend Franken Steuerschuld. Der anrechenbare Erlös wird aufgeschoben, bis zur nächsten Transaktion.

8-tung eine Grundstückgewinnsteueraufschiebung wird nur bei Ersatzbeschaffung innert zweier Jahren nach Verkauf generell zugelassen. In begründeten Einzelfällen von verwender- und zielgerechten Ablösung können verlängerte Fristen gewährt werden. Alle Details finden Sie unter (§ 225 Abs. 3 StG)

Es herrscht nach Steuerharmonisierungsgesetz eine Solidarität unter den Kantonen, sodass auch kantonsübergreifend auf die am letzte Wohngemeinde vereinnahmten Gewinne abgestellt werden.  Neu gilt also diese Einheitsmethode. Alles zur detaillierten Nachlese findet sich im Rundschreiben der Finanzdirektion ZH https://www.steueramt.zh.ch/internet/finanzdirektion/ksta/de/steuerbuch/zuercher-steuerbuch-definition/zstb-216-3.html  und in den Gesetzesartikel (§ 216 Abs. 3 lit. i und § 226a StG).

Immobilienerbe besser planen... 8-tung drohende Steuern

Lila heisst die 28 jährige Tochter von Hermann aus Zollikon. Er lebt seit einiger Zeit alleine und überlegt sich das selbstbewohnte Haus mit einem hübschen Einlieger Wohnung an die Tochter zu verschenken.

Lila weiss noch nichts von Ihrem Glück, aber welche Überraschungen Sie sonst noch erwarten könnte, wird von Vater Hermann Schritt für Schritt abgeklärt, für Lila sollten keine Nachteile entstehen.

Folgende Gedanken hat sich Hermann bereits gemacht; da Lila Einzelkind ist, macht es keinen erheblichen Unterschied ob er nun das Haus verschenkt, da er sowieso keine weiteren Pflichterben mehr zu berücksichtigen hätte. Für die Lebenspartnerin von Hermann ist im Testament durch die Verfügung der freien Quote separat gesorgt.

Soweit so gut. Nun ist aber noch zu schauen, wie mit der Hypothek auf dem Haus und den steuerlichen Aspekten umzugehen ist. Hier Hermanns Gedanken dazu.

Bereits steht fest, dass er vorerst im Haus wohnen bleibt, somit räumt er sich direkt ein Nutzniessungsrecht an der Wohnung mit ein, weshalb auch die Hypothek und Eigenmietwert von Ihm selbst weiter besorgt werden könnten, da im Grundbuch bezeichnet. Auch weil die Hypothek lediglich CHF 300’000.– beträgt, könnte die Tochter im Uebernahmefall diese alleine durch Einkünfte der unteren Wohnung tragen. Diese Mieten gehen fortan an die Tochter.

Von der Steuerverwaltung Zollikon, respektive Kanton Zürich, liegen diese Belege vor.

Wohnhaus Eigenmietwert 50’000.– Kap.Satz.  6.8 %  –  also 735’294.–

zuzüglich Mietertrag  26’750.–, “ “                                   ergibt 393’382.–

in der Summe also einen Steuerwert von             CHF     1’128’676.–

doch gilt dieser Wert auch bei der Schenkung und Handänderung?

Einen Verkehrswert wurde derzeit von der anfina immo ag über CHF 3.000.000.– ermittelt, d.h. es wäre der massgebliche Wert, zu dem heute dieses Haus in derzeitigem freien Marktumfeld geschätzt die Hand wechseln sollte. Das Haus auf einem hübsch angehobenen Landstück und Garten von ingesamt 780m2, von derer Veranda mit Aussicht über die Weite bis hin zu den Bergen und teilweise aus der Dachgallerie sogar zum See.

Hermann selbst hat das Haus vor 30 Jahren, vor Geburt seiner Tochter für damals 750’000.– in der Immobilienkrise erstehen können. Es wurde zünftig investiert und zwar in Erdwärmegewinnung, folglich in neues Heizsystem, Dämmung,  Küche und Bad,  sowie durch einen grossen Wintergarten wurde die Raumordnung ausgenutzt. Das kostete Hermann rund 300’000.– CHF, zuzüglich der Erneuerungsinvestitionen, ins Dach, die Fassade, Elektrik und Leitungen wurden weitere 150’000.–fällig.

Da das Haus verschenkt wird, aber trotzdem steuerlich einen Schenkungswert beinhaltet, welcher bei der Verschreibung Anwendung findet, sollte dieser mindestens dem Anlagewert entsprechen. Also dem Kaufpreis und den direkten Käuferkosten damals zuzüglich den wertvermehrende Investitionen während des Besitzes. Einen Gegenwartswert (also og. Verkehrswert) ist ein höchst anznehmender Wert heute, jedoch sind hier dann die latenten Gewinnsteuern abzurechnen. Hierauf lässt die Steuerbehörde Zürich nur den Wert zu, der mindestens um 1/3 des dannzumaligen Anlagewertes erhöht wird. Zudem soll der Wert mindestens aber demjenigen entsprechen, welcher vor 20 Jahren gegolten hatte. WICHTIG ist, dass der zu erwartende Gewinn, bei Anfallrespektive die Differenz von Anlagwert zum Verkaufserlös, im positiven Falle mit der Grundstückgewinnsteuer belastet wird.

Für Erben und Schenken bei Nachkommen ist ein sogenannter Steueraufschub gewährt. Das heisst dass solange ein vollumfängliches unentgeltliches Rechtsgeschäft vorliegt wird keine unmittelbare Grundstückgewinnsteuer fällig oder die Besitzhaltedauer lediglich aufgeschoben. Momentan verdient Hermann ja nichts daran! Die Bemessung allfälliger Grundstückgewinnsteuern daraus entfällt, ergo wird die Besteuerung aufgeschoben, bis Lila dann das Haus weiterverkaufen wollte. Also auch die Haltedauer, welche hier 30 Jahre behält, wird nicht unterbrochen.

Hermann weiss, aus früheren Gesprächen mit Lila, dass das Haus für eine Familienbehausung in Zollikon für sie selbst nicht in Frage kommt, weil Ihr Arbeitgeber und neuer Lebensmittelpunkt im Tessin liegt. Sie arbeitet dort im Casino Campione d’Italia als Kassier und ist daran, eine Familie zu gründen. Hermann rechnet damit, dass sie in 3 bis 5 Jahren das Haus verkaufen möchte, wofür er ihr seine volle Zustimmung geben wird und allfällige Rechte, das Nutzniessungsrecht gegen entsprechende Abgeltung, dann auslöst. Er hat ohnehin vorgehabt, sich nach einer kleineren Wohnung umzuschauen, die er möglichenfalls aus dem Ihm verbleibenden Wert des Nutzniessungsrechtes finanzieren wollte.

Wir rechnen also mit einem Verkauf  von mindestens 3m. innerthalb absehbarer Zeit.

Hermann entschliesst sich der Wert vor 20 Jahren, also 1.5m + die kürzlich getätigten wertvermehrenden Investitionen 0.3m, also total 1.8m zu verschenken, Er behält wie erwähnt die Nutzniessung an der selbstgenutzten Wohnung im Barwert von 500’000.–, also ergibt sich eine Nettoschenkung von 1.0m + Hypothekenverbleib.

Wir machen die provisorische Vorberechnung

Schenkungsanteil 1.0m + 0.3 Hypothek

Bruttoverkaufserlös 3mio.

  • Hypothek -0.3 (Ablösung)
  • Wert Schenkung -1.0
  • Gewinnungskosten (Makler/Inserate/Bewerbung/Dokumentationen etc.) -0.1
  • Hypovorfälligkeit* -0.1 (* 10 Jahreshypo zu 1% frühzeitig ablösen, worst case)
  • Nutzniessungsrecht *(2) Hermann  – 0.5 (wird vor dem Verkauf im Grundbuch gelöst)
  • keine weiteren Investitionen 0.0 inzwischen

==================================

Nettoergebnis Grundstückgewinn Lila 1m

mutmassliche Haltedauer 34 Jahre, ergibt den Mindesbesteuerungssatz (Kt. ZH) von 20%

vom Gewinn ist folglich CHF 200’000.– als Grundstückgewinnsteuer an das kantonale Steueramt zu bezahlen

*2 = Nutzniessung, wird als bedingt dingliches Recht, grundbuchamtlich und mit einem Barwert von 500’000.– von Hermann selbst gelöst, dazu die Detailbehandlung Nutzniessungsrecht ZStB-Nr-21-4  Die Einräumung einer Nutzniessung löst keine GGSt aus, da die Nutzniessung höchstens 100 Jahre dauern kann (vgl. Art. 749 ZGB) und damit das Kriterium der Dauerhaftigkeit nach § 216 Abs. 2 lit. b StG nicht gegeben ist (KommZH 216 N 123).

ev. kann interkantonal, wenn innerthalb zweier Jahren ein Hauskauf im Kanton Tessin ansteht eine Ersatzbeschaffung direkt von Lila geltend gemacht werden, aber nur sofern Sie das Haus selbst mit einem direkten Ersatz belegt. D.h. der Anlagewert damals von Zollikon sollte mindestens demjenigen der Neubehausung im Tessin entsprechen.

Alles im Detail dazu finden Sie im Steuerharmonisierungsgesetz Art. 12 Abs. 3 StGH u ff.

weitere Angaben zur Ersatzbeschaffung insbesondere der absoluten zur proportionalen Methode in der Teilreinvestition finden Sie im Kreisschreiben der Scheuerkonforenz , als Ergänzung zum StGH Art 12. Abs. 3 und Ergänzung Ziff. Absatz 4 , 19 im PDF angehängt.Grundstückgewinnsteuer Ersatzbeschaffung StHG.

 

Schattenplätzchen erwünscht !

So gerne man die wärmenden Sonnenstrahlen auch geniesst, so schnell wird es einem schon zu heiss und man wechselt an einen beschatteten Ort. Wer nicht zu den Sonnenanbetern gehört, sollte bereits bei der Planung des Gartens, oder der Terrasse schattige Plätze miteinbeziehen.

Es ist bald mitten im Sommer und die Temperaturen klettern über die 30 Grad-Marke. In dieser Jahreszeit ist der Garten ein willkommener Aufenthaltsort. Doch wer sich bei solch hohen Temperaturen in der prallen Sonne aufhält, sehnt sich bald nach ein wenig Schatten. Glücklich können sich jene schätzen, die in ihrem privaten Aussenraum einen oder mehrere Schattenplätze zur Auswahl haben.

Sich die Natur zunutze machen

Die natürlichsten und angenehmsten Schattenspender sind Bäume. Unter einer ausladenenden Baumkrone ist es auch in der grössten Sommerhitze meist angenehm kühl. Zunächst sollte aber genau überlegt werden, ob die Grösse des Grundstücks überhaupt einen Baum zulässt – oder zumindest ein Gehölz mit einer kleinen Krone. Ist ausreichend Platz vorhanden bieten sich Bäumemit ovalen oder kegelförmigen Kronen an. Willkommene Schattenspender im Bereich von Sitzplätzen sind mehrstämmige Gehölze mit schirmförmiger Klrone wie die Kupferfelsenbirne oder der Blasenbaum. Selbst für kleinste Reihenhäusergärten gibt es Exemplarre, die aufgrund ihres schmalen Wuchses passen. Hier sollte allerdings beachtet werden, dass diese schlanken, säulenförmigen Gehölze weniger Schatten werfen.

Sehr beliebt und erst so richtig im Kommen sind auch einstämmige Bäume mit flachgezogener Krone. Hierbai handelt es sich um eine „Dachform“ geschnittene und gezogene Züchtung, bestens geeignet für begrenzte Platzverhätnisse. Soll der Baum zudem nahe am Gebäude stehen, empfiehlt es sich, ein Gehölz mit lichter Krone und feinem Laub zu wählen. So werden benachbarte Wohnräume nicht zu Dunkelkammern.

Pergola und Laube

Wo ein natürlicher Sonnenschutz durch Räume oder Sträucher fehlt, liegt ein Sitzplatz an praller Sonne trotz schönstem Sommerwetter meist verwaist da. Baluiche Schattenlösungen bieten in solchen Situationen die bestmögliche Alternative zum Schatten unter Bäumen. Eine Option ist die Beschattung mit Kletterplanzen. Diese benötigen jedoch ein Klettergerüst.Als ideale Kletterhilfen bieten sich Pergolas und Lauben an. Während eine Laube frei im Gelände steht, lehnt sich eine Pergola immer an ein Bauwerk an. Auch die Ableitung des Wortes aus dem lateinischen besagt, dass eine Pergola die Verlängerung eines Gebäudes charakterisiert. Schon in der Antike wurden Pergolas in privaten Villen eingesetzt, um einen schattigen Durchgang zwischen zwei Arealen zu schaffen. Eine Pergola wie auch eine Laube sind bei richtiger Planung ausrucksstarke und attraktive Gestaltungselemente.

Für welches Modell man sich entscheidet, hängt von der Architektur des Hauses, dem Gartenstil, aber auch von den individuellen Vorlieben der Bauherren ab. Zu einem formalen architektionischen Gartenstil passen besonders gut Stahl-oder Aluminiumkonstruktionen. In mediteranen oder romantischen Gärten sind reine Holzbauweisen oder solche in Kombination mit Natursteinen besonders verbreitet. Crèmeweisse Kletterhortensien, Wilder WEin, die langen Blütentrauben des Blauregens oder die dekorativen Blüten der Clematis überwachsen die Pergolas oder Lauben. Aber auch Weinreben oder Kiwis schmücken den Raum darunter und verwandeln ihn in einem luftdurchlässigen Baldachin. Damit eine Pergola oder Laube einem Schattenspender gerecht wird und gleichzeitig die gestalterische Qualität erfüllt, kommt der Pflanzenauswahl einebesondere Bedeutung zu. Klassiche Holz-Natursteinkonstruktionen sind meist robust und solide gebaut und eignen sich besonder für eine üppige Begrünung mit Glyzinien, Kiwis oder Weinreben. Leichte und elegante Metallkonstruktionen, teilweise kombiniert mit einem filigranen Drahtgeflecht, sind wie geschaffen für einen zarten Bewuchs aus Kletterrosen und Clematis.

Das Spiel von Licht und Schatten

Eine Pergola kann selbstverständlich auch ohne Begrünung bleiben und dennoch genügend Schatten spenden. Hier eröffnet die Konstruktion mit einem Lamellendach eine neue Seite im Spiel mit Licht und Schatten. Solche Modelle lassen die Lamellen je nach Wunsch mit einer Kurbel oder einem automatischen Antrieb bewegen. Dadurch kann der Einfluss von Sonne und Schatten nach eigenen Bedürfnissen dosiert werden. Sehr gefragt sind auch Aluminium-Pergolas mit Horizontalfaltstoren. Die Bespannung aus PVC-beschichtetem Gewebe bieten guten Schutz gegen UV-Strahlen und Regen – eine interessante Alternative für den zeitgemässen Aussenraum.

Das Segel setzten.

Ein optisches Ausrufezeichen der modernen Art ist ein fest installiertes Sonnensegel. Diese Beschattungsvariante findet immer mehr den Weg auf die Terrasse und in den Gartenraum. Sonnensegel bieten einen hohen individuellen Gestaltungsspielraum mit einer breiten Farbauswahl. Dadurch kann auch die Integration des Segels in ein bestehendes Gartenkonzept harmonisch realisiert werden. Segelkonstruktionen nehmen keinen zusätzlichen Platz in Asnpruch und können den ganzen Sommerüber im Freien stehen bleiben. Die Farben sind unifarbene Stoffe in einem zarten und naturnahen Look. Als Gegenpol dazu sieht man oft auch starke Farben wir Rot, Gelb oder Orange.

Wer ein der nächsten Hitzeperiode einen angenehmen und kühlen Platz im Schatten sein Eigen nennen möchte, sollte sich die Beratung eines Fachmanns aus der grünen Branche zur Hilfe nehmen. Dieser verfügt über das notwendige Fachwissen und kennt sich zudem in den gesetzlichen Grenzabständen und baulichen Vorschriften aus. Ausserdem geht man auf Nummer sicher, dass spätzer tatsächlich der gewünschte Platz beschattet wird.

D-A-N-K-E . Sie schenken uns weiter Ihr Vertrauen.

G-R-A-Z-I-E per la vostra fiducia.
T-H-A-N-K Y-O-U for your confidence.

Schön, dass Sie weiterhin Ihr Interesse an unserem Newsletter zeigen und damit ebenfalls Ihre Verbundenheit ausdrücken.

Gerne werden Sie weiterhin Wissenswertes aus der anfina Immobilienwelt erfahren.

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Zeit.

Besten Dank und Gruss,

Schöne Aussichten!

anfina immo ag

Alain Andreoli

to discover ... The Swiss city fox and the golden eagle of real estate

What happens if two personalities who could not be more different decide to work together instead of competing?

Meet Alain Andreoli, the classic city boy who loves the lavish lifestyle, and Emanuel Sulser, the sporty villager who hikes across the lush mountains instead of mingling at parties. United by their great passion for real estate, the unusual duo merged businesses. Today they complement each other and offer clients the same diversity that makes Switzerland’s landscape so magical.

Understanding the various individual needs of each client is the goal of every real estate agent. A huge benefit in this regard is the diverse background of the two partners. Before anfina and sulser merged, they could hardly be any more different, but today real estate partners Alain Andreoli and Emanuel Sulser complement each other’s areas of expertise perfectly. Between them they cover stunning locations in the beautiful Swiss countryside as well as fancy apartments in buzzing cities such as Zurich. Alain Andreoli previously worked as a field manager in the world of finance and suppliers while Emanuel Sulser comes from a structural engineering background. The synergy of this benefits the two educated real estate specialists as well as their clients.

“The clients and their emotions are at the core of our service and efforts,” says Andreoli. “You can simply see it in a client’s eyes when we successfully secured the right property.” His partner Sulser adds: “The best part of our work is when we accompany a client over generations and enjoy the privilege of their on-going trust in us.” Being a young and dynamic team, anfina & sulser immo think outside the box and break old habits. Their innovative approach is reflected in both areas; when it comes to selling and buying. “Our clients who are selling real estates enjoy object and market specific evaluations with an estimation of the market value,” Andreoli explains. “We offer a very individual, personal and innovative market development concept with professional videos and top-quality photo galleries. Fair pricing following the winwin- win strategy results in a precisely predicted selling success.”

Thanks to an extremely high degree of discretion and through mutual trust, the real estate agents have built a basely network, not only with private clients but also within the business-to-business sector.This means they have offers for investors aswell as commercial property.“With a little bit of pride, or rather a little humility, we can say that our client base includes sellers and buyers from the established top-of-the-end audiences. But we also frequently have clients who are successful entrepreneurs who are often looking for a more rustic country-style property or we are approached by the modern business woman, who may be searching for a prestigious location in the South of Switzerland, explains Andreoli.

“We want to do things differently than the others. This is also reflected in the various ways we individualise properties. We are very creative in that sense, but of course also question our own ideas critically. We recently were able to sell a flat incredibly quickly after a complete and very stylish re-design including fully furnishing it, in partnership with superiorhomestaging.ch.”Andreoli and Sulser employ a professional video team, which brings not only images but also the history of a building to life in front of the client’s eyes. The digital world enables clients to get a first audio-visual look before deciding if they want to visit the property itself. This saves time and money for everyone.

Dedication, passion for their work and great deal of expertise set Andreoli and Sulser apart from their competition and puts their company firmly on the map of top-end real estate agencies in Switzerland.

Hier der ganze Artikel, im Inflight Magazin: Discover Germany

anfina immo_v4 Artikel Discover Germany

 

Neu ! Saisonaler Newsletter.

„Aktuell, kurz und bündig“ – in dem neuen anfina – newsletter finden Sie einen Kurzüberblick über Themen die beschäftigen. Aber auch kleine Berichte über Freizeit, Kochen, Konsum und Lifestyle. Sie möchten auch auf dem Verteiler sein und die Highlight-Immobilien der Saison kennen lernen? Dann melden Sie sich kurzerhand mit Email oder liken Sie ganz einfach den Bericht.

Es darf durchaus interaktiv werden und Sie können mir Wünsche, Anregungen oder Bewertungen anbringen. Rund um die Themen Immobilien und sichere Finanzen freue ich mich jetzt schon auf einen spannenden Austausch. Hier gehts zum newsletter #1 wakeweeks – best of zurich

Ihre anfina immo ag, Alain Andreoli.

Open Day - Räume erleben ! Verein für Volksgesundheit.

Am vergangenen Samstag hat wie angekündigt unser „Open Day“ im Verein für Volksgesundheit stattgefunden. Wobei Gewerbe-Räume in Aktion dargestellt wurden. Es war ein bunter Blumenstrauss an Darbietungen und ein kleines aber umso motivierteres Publikum da.  Trotz der etwas spärlichen Fülle, hat es sehr viel Spass gemacht. Das Publikum im Bereich Sport, Kunst, Kultur gegenüber den Veranstaltern wurden nachweislich auf das Angebot aufmerksam.

Von diesem Standpunkt aus, darf das Projekt sicherlich als erfolgreich angeschaut werden. An dieser Stelle möchte ich nochmals allen Darstellern für die positive Mitwirkung und das Engagement danken.

  • Burlesque mit Kimi
  • Kizomba (touch) by Nia und Simone
  • Zenboxing (Boxen im inneren und äusseren Gleichgewicht) Ercan
  • Meditation
  • Yoga

Seht selbst die Open Day Fotocollage mit Impressionen vom Event.

Herzlichen Dank denen die dabei waren!

Eure anfina immo ag

Alain Andreoli

OPEN DAY 25.6- "Räume beleben" im VGZ Zentrum Wellness am Züriberg

Was war zuerst? Das Huhn, oder das Ei? Nach diesem Motto will anfina und der VGZ Züriberg die zu vermietenden Räumlichkeiten am Zürichberg in Szene setzen und diese mit einem interessierten Publikum bekleiden. Ab 11 Uhr Morgens sind kurze Sequenzen an diversen Darbietungen aus „wiederbelebten“ Trends wie

 

  • BURLESQUE
  • NEWFIT
  • KIZOMBA
  • MEDITATION u. YOGA

am Start. Welche bestimmt zum Mitmachen animieren.

danach ab 14.30 Uhr findet die Uebertragung der EM- Achtelsfinalübertragung statt und Sie sind weiter herzlich dazu eingeladen

Schauen Sie den Match, gut möglich von unserer Schweizer Nati, gemütlich und zusammen mit Freunden nebst Speis und Trank bei uns an.

 

Zürichsee "Langschläfer-Zmorge" zu gewinnen! Machen Sie mit.

Passend zum Altweibersommer und für die heimigen „Stubenhocker“ verlosen wir mittels Gewinnspiel und gegen Hitzestau

2 x Zürichsee „Brunch“ auf dem Zürichsee-Schiff mit Freifahrt! Und so gewinnen Sie:

1.  anfina liken oder teilen ♥

2.  Beantworten der Gewinnfrage :

Was sieht man durch die binoculars (das Münzfernrohr) auf der anfina homepage?

Achtung! Die Frage ist nicht, welche Stadt man sieht.

Als kleine Hilfe.  Jetzt müssen Sie nur noch durch das Fernrohr schauen und es wird

Ihnen bunt ins Auge stechen. Es ist nur ein Begriff richtig.

Teilnahmebedingungen: Mindestens 16 Jahre jung, bis zum Teilnahmeschluss 31.08.

und Auslosung mittels Losfee. Gewinner wird kommuniziert. Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück und auf zu Neuen Ufern.

Jetzt auch zum Drucken; das anfina Vorstellungsbooklet!

Aufgrund steigendem Interesse an anfina Immobilien und Dienstleistungen, wollen wir den Zugang und die Präsenz mittels einem handlichen und  informativen anfina Kennenlern-Prospekt für den „print“- Begeisterten unter Ihnen erweitern.

Sie sind eingeladen uns Ihre Anfrage zu senden und das Angebot persönlich kennen zu lernen.

a5_flyer_anfina_druckversion

Demnächst auch alles in den Sprachen englisch und italienisch, wir freuen uns darauf.

Beachten Sie, dass wir vom 2. bis zum 13. Juli im Ausland sind und am besten via E-Mail erreichbar sind.

Bis Demnächst; Ihre anfina immo ag, Alain Andreoli